Mein Name ist Jürgen Friedrich

 

Endlich hab ich mich dazu aufgerafft mit meiner eigenen Seite online zu gehen. Unglaublich wieviel Arbeit das ist. Für Verbesserungsvorschläge bei der Gestaltung habe ich ein offenes Ohr. Also raus damit!

 

Mein besonderer Dank gilt Frau Regina Raab, von der ich lernen durfte, wie man eine eigene Homepage erstellt, sowie Steffen Schulz, der mich zum Schreiben animiert hat.Diese beiden Menschen habe ich während einer Rehamaßnahme in Bad Wildungen/Reinhardshausen kennen gelernt und werde ihnen ständig verbunden bleiben.

Ich wusste zuerst nicht so richtig, wie ich meine Homepage betiteln soll. Nun ja, als Binnenschiffer liegen mir die "Pötte" natürlich am Herzen.

Auf den folgenden Seiten präsentiere ich einige Fotos von Binnenschiffen.

Ich verwende für meine Seiten ausschließlich eigene Fotos, die ich jedoch meinen fahrenden Kollegen auf Anfrage gerne zusende. Mein Bestreben ist es, die Liste der Schiffe zu vergrössern und immer wieder die Fotos zu erweitern.

 

Schon mit 12 Jahren war mir klar, dass ich Binnenschiffer werden wollte. Mit 15 wars dann soweit: Am 20.05.1972 stieg ich in Bergeshövede auf der "Plochingen" ein. Das Schiff gehörte der damaligen WTAG mit Firmensitz in Dortmund. zu der Zeit hatte die Westfälische Transport AG ca 320 Schiffe. Im weiteren Verlauf meiner Ausbildung durfte ich noch auf MS Dorothea( heute Merwe), Lahn (heute Sachsenland), Karlsruhe ( Sankara) und der alten Leda  (als Egesi 2012 gesloopt) fahren. Im März 1975 bestand ich meine Bootsmannsprüfung mit ner sauberen 2 und stieg damit in die Matrosenlaufbahn ein. In den folgenden Jahren versah ich meinen Dienst auf Schiffen wie MS Elbe ( Tami), Wilhelmshaven (Mia Amore), Misburg ( verschrottet). Hermann Wenzel (Tiffany), Ems (Anlo), Hönnepel (Conny), Lübeck ( Labeo), Amsterdam ( Inga R), F.G.Müller (Paladin), Wilhelm Droste ( Stella), Hermann Unger (Helena Tineke), Rhenus 116 (Pritzerbe), Emden, Wertheim, Frankfurt ( Jürube), Conbi Secunda (Antaro), Rhenus 144 (Kapstadt), 156 ( Armin), Saerbeck ( Astrid), Osnabrück ( verschrottet), Meppen ( Kulcs), Mobil Wörth ( Kevin), Rheintank 22 ( verschrottet), Eiltank 3 ( verschrottet), Stinnes Schub 1 (Rhenus Schub 1), Stinnes 60 ( Kilstrom), 84 (Franca), 85 ( Karin), 86 (Marwi), 89 (Henny), Stinnes 51 ( Lion) Mathias Stinnes ( Silke Diane) und noch einige mehr. 1992 wechselte ich dann wegen der Familie zum WSA Rheine, wo ich auf allem was schwimmt eingesetzt bin. Bis Heute macht mir mein Beruf immer noch einen Riesenspaß. Beruf = Berufung.